Der Lerngarten

 

 

Unser Lerngarten bietet interessierten Menschen die Möglichkeit, gemeinsam Erfahrungen im biologischen und naturnahen Gärtnern zu sammeln. Er stellt einen Erfahrungsraum zur Verfügung, in dem wir voneinander, und von den Abläufen der Natur lernen. Das Beobachten unserer in Mischkultur angelegten Beete wirft zahlreiche Fragen auf: Wie sät sich im natürlichen Kreislauf eine Möhre oder ein Radieschen aus? Wachsen sie auch ohne ständiges Gießen? Und: wieso frisst die Wühlmaus manchmal nur die halbe Möhre ab?

Wichtig für unser Gärtnern ist der sinnvolle Einsatz bereits in der Natur vorhandener Ressourcen, wie Regenwasser, Schattenbildung durch Bäume und Einbeziehung von Beikräutern.
Techniken wie Mulchen, Flächenkompostierung, Anlage kleinerer Hügelbeete sowie Düngen mit Brenneseljauche helfen uns dabei den Nährstoffhaushalt in der Balance zu halten und ein aktives Bodenleben zu fördern. Wir verzichten auf den Einsatz von Maschinen, konventionellen Düngern und verwenden ausschließlich biologisches Saatgut.

Im Lerngarten steht das Lernen durch Erleben im Kontakt mit der Erde im Vordergrund– aus Achtsamkeit für das Bestehende entwickeln wir ein Verständnis für das Werdende
Die gemeinsamen Erfahrungen und die Freude, am Lagerfeuer die „Früchte“ des Gartens zu genießen, bringen uns wieder ein Stück weit in Einklang mit der Natur.

Wenn ihr Interesse habt im Lerngarten mitzuwirken, meldet euch bei Eugen und Patrick unter hollerberg@posteo.de.